Achtender

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Achtender, auch Achter genannt, Hirsch (selten Rehbock) dessen Geweih (Gehörn) i. d. R. acht Enden aufweist.
Entweder:

  • an beiden Stangen vier Enden (gerader Achtender) oder,
  • an einer Stange vier Enden und an der anderen Stange weniger als vier Enden (ungerader Achtender) besitzt.
siehe auch: Achterreihe
siehe auch: Eissprossenachter
siehe auch: Gabelachter
siehe auch: Geweihbildung

Literatur

  • Fürst, Hermann: Illustriertes Forst- und Jagd-Lexikon. Paul Parey, 1888, S. 11
  • Heppe, Christian Wilhelm von: Einheimischer und ausländischer wohlredender Jäger: oder nach alphabetischerOrdnung gegründeter Rapport derer Holz-, Forst- und Jagd-Kunstwörter nach verschiedener teutscher Mundart und Landesgewohnheit. Regensburg: Montag, 1763, S. 22