Beckmann, Ludwig

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Conrad Ludwig Beckmann (* 21. Februar 1822 in Hannover; † 8. Januar 1902 in Düsseldorf), Jagdmaler.
Autorenpseudomyn Ludwig Holster, auch Revierförster Holster.
Setzte sich sehr für die Alpenländische Dachsbracke ein. 1886 legte er zusammen mit seinem Kollegen Otto Grashey den Namen Dachsbracke fest.
Er ließ sich in Düsseldorf nieder, wo er vorzugsweise im Auftrag englischer Kunstfreunde gearbeitet hat. Auch lieferte er zahlreiche Illustrationen für Bücher und Zeitschriften, zu denen er meist den Text selbst schrieb, unter anderen für "Die Gartenlaube" und "Brehms Tierleben".

Schriften

HOLSTER, Ludwig (d.i. Conrad Ludwig BECKMANN)

  • Holster, Ludwig: Idiotismus Venotorius. Das ist Aufrichtiger kleiner Lehrprinz der Jägersprache. Der neuen Jägerei vom Jahr des Unheils gewidmet und mit 50 dauerhafften Kupffern gezieret. MDCCCLV. Düsseldorf, Verlag von Arnz & Comp. 1855.
  • Reinke Fuchs. Düsseldorf, 1856
  • Geschichte und Beschreibung der Rassen des Hundes. Unter Mitwirkung der namhaftesten Züchter und Preisrichter und in Uebereinstimmung mit den officiell anerkannten Rassezeichen der maßgebenden Vereine des In- und Auslandes, herausgegeben und illustrirt von Ludwig Beckmann. In zwei Bänden. Erster Band. Mit zahlreichen Holzstichen und zwei farbigen Tafeln. Zweiter Band. Mit zahlreichen in den Text eingedruckten Holzstichen. Braunschweig: F. Vieweg, 1894/95

<html><iframe src="http://rcm-eu.amazon-adsystem.com/e/cm?t=wwwdeutschesj-21&o=3&p=8&l=as1&asins=5872954565&ref=tf_til&fc1=000000&IS2=1&lt1=_blank&m=amazon&lc1=0000FF&bc1=000000&bg1=FFFFFF&f=ifr" style="width:120px;height:240px;" scrolling="no" marginwidth="0" marginheight="0" frameborder="0"></iframe></html>