Der vollkommene teutsche Jäger

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der vollkommene teutsche Jäger

Zweibändige, reich mit Kupferstichen ausgestattete Abhandlung des kursächs. Oberforst- und Wildmeister Johann Friedrich Freiherr von Flemming von 1719-1726.

Das Werk widmet sich ausführlich den verschiedenen Jagdmethoden, den Lebensräumen und den Eigenschaften des Wildes. Aber auch die Führung von Jagdhunden, die Bestrafung von Wilddieben, die Verpachtung von Jagden, die Behandlung der gesamten Jagdausrüstung, das Einschiessen der Gewehre, die Einhaltung der Jagd- und Forstgrenzen, das Einsalzen, Räuchern und die Zubereitung von Wildpret werden angesprochen.

Über den engeren jagdlichen Rahmen hinaus werden die Fischwaid, der Bau von Sägemühlen, Strassen und Brücken thematisiert.

Das Handbuch spiegelt die jagdliche Situation und die jagdwissenschaftlichen Kenntnisse des 18. Jahrhunderts wieder.

  • Der vollkommene teutsche Jäger. Darinnen nicht allein die in dem ersten Theil vorgetragene Materien von der Erde, den Gebürgen, Kräutern, Bäumen, Wäldern ... und andern Jagd- und Forst-Sachen ... sondern auch unterschiedene neue und auserlesene Jagd- und Forst-Sachen gelehret werden, deme auch zugleich der wohlunterrichtete Teutsche Fischer mit angefüget ist. Leipzig, 1719-24. Nachdruck Graz: Akademische Druck- u. Verl.-Anst. der Ausgabe Leipzig, 1719-24. Enthält: Der fortgesetzte immerwährende Jäger-Kalender.