Hühnerhund

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hühnerhund, i.w. S. veraltete Bezeichnung für den Vorstehhund.

I.e.S. Ein Jagdhund der ausschließlich auf der Hühnerjagd (Rebhühner) geführt wird. Ströse (1935) hebt dafür als besonders geeignet die englischen Rassen Pointer und Setter hervor.

siehe auch: Feldhund
siehe auch: Halmlaufen
siehe auch: Hasenhund
siehe auch: Spezialist
siehe auch: Stöberhund
siehe auch: Waldhund

Literatur

  • Hartig, Georg Ludwig: Anleitung zur Forst- und Weidmanns-Sprache oder Erklärung der älteren und neueren Kunstwörter beim Forst- und Jagdwesen. Tübingen: Cotta'schen Buchhandlung, 1809
  • Heppe, Christian Wilhelm von: Einheimischer und ausländischer wohlredender Jäger: oder nach alphabetischer Ordnung gegründeter Rapport derer Holz-, Forst- und Jagd-Kunstwörter nach verschiedener teutscher Mundart und Landesgewohnheit. Regensburg: Montag, 1763, S. 174
  • Schneider, K.: Gründlich zweckmässige Anleitung zur Erziehung eines jungen Hühnerhundes mit der Anweisung solchen par force zu dressiren. Braunschweig, 1791
  • Schneider, K.: Anleitung zur Erziehung eines jungen Hühnerhundes, nebst einem Anhange von Lerchen= und Becassinenfang, auch eine Beschreibung der dazu nöthigen Netze und deren Strickung. 3te Aufl. Braunschweig. 1811
  • Ströse, August: Neudammer Jäger-Lehrbuch. Leitfaden der Jagdkunde. Neudamm: Neumann, 1928, 2. Aufl. 1935, S. 124