Natur und Recht

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
(Weitergeleitet von Natur + Recht)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Natur und Recht
Zeitschrtift für das gesamte Recht zum Schutze der natürlichen Lebensgrundlagen und der Umwelt.
1978 - heute

Im Mittelpunkt der Zeitschrift "Natur und Recht" steht das gesamte Recht des ökologischen Natur- und Umweltschutzes. Darüber hinaus wird auch das Recht behandelt, das der Natur zusetzt: Dies sind vor allem das Bau- und Fachplanungsrecht. Auch das Immissionsschutz-, Abfall-, Wasser-, Bodenschutz- und Landesplanungsrecht gehören zum Themenspektrum der Natur und Recht, ebenso wie das umweltrelevante Jagd-, Fischerei-, Forst- und Landwirtschaftsrecht. Schließlich finden das Tierschutz- und Denkmalschutzrecht eine Plattform.

Schriftleiter: Prof. Dr. Hans Walter Louis, LL.M.

Redakteur: Jochen Schumacher

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Battis, Humboldt-Universität zu Berlin
Dr. h.c. Claus Carlsen, Ministerialdirigent a.D., Berlin
Prof. Dr. Detlef Czybulka, Universität Rostock
Prof. Dr. Wilfried Erbguth, Universität Rostock
Peter Fischer-Hüftle, Vors. Richter am VG Regensburg
Dr. Günter Gaentzsch, Vors. Richter am BVerwG a.D., Köln
Dr. Klaus Heidenreich, Leitender Ministerialrat a.D., Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen, München
Prof. Dr. Hans D. Jarass LL.M., Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Prof. Dr. Michael Kloepfer, Humboldt-Universität zu Berlin
Dr. Ferdinand Kuchler, Rechtsanwalt, München
Prof. Dr. Philip Kunig, Freie Universität Berlin
Prof. Dr. Heinrich Freiherr von Lersner, Präsident des Umweltbundesamtes a.D., Berlin
Prof. Dr. Hans Walter Louis LL.M., Ministerialrat, Braunschweig
Prof. Dr. Dietrich Murswiek, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg
Dr. Peter Nisipeanu, Ruhrverband, Essen
Prof. Dr. Dr. h.c. Franz-Joseph Peine, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)
Prof. Dr. Eckard Rehbinder, J.-W.-Goethe-Universität, Frankfurt a.M.
Prof. Dr. Eberhard Schmidt-Aßmann, Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg
Jochen Schumacher, Institut für Naturschutz und Naturschutzrecht, Tübingen

(Quelle: Springer)