Treibjagd

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bei einer Treibjagd handelt es sich um eine Gesellschaftsjagd, bei der mehrere Treiber und Hunde das Wild hoch (= flüchtig) machen. Treibjagden werden meist auf offenen Flächen auf Niederwild (außer Rehwild) ausgeübt.

siehe auch: Bewegungsjagd
siehe auch: Drückjagd
siehe auch: Stöberjagd
siehe auch: Streife
siehe auch: Suchjagd

Bei Günther (1840) findet sich folgende Übersicht der Treibjagdarten:

  • 1. Feldtreiben
  • 2. Holztreiben
    • A. Holztreiben auf Füchse und Rehe
    • B. auf Hoch- und Schwarzwild
      • a. gewöhnliches Treiben mit angestellten Schützen ohne Zeug
      • b. eingestelltes Treiben mit Zeug

Literatur

  • Günther, J. O. H.: Vollständiges Taschen-Wörterbuch der Jägersprache. Für Jäger und Jagdfreunde. Jena, 1840