Verein für Deutsche Wachtelhunde

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo des Verein für Deutsche Wachtelhunde

Der Verein für Deutsche Wachtelhunde (VDW) wurde 1903 als "Deutscher Wachtel-Klub" gegründet und betreut seitdem den Deutschen Wachtelhund. Vorausgegangen war ein Aufruf in der Zeitschrift "Zwinger und Feld" und anderen Jagdkynologischen Zeitungen: "Aufruf zur Gründung eines Wachtelhund-Klubs (W.H.C.): Die Unterzeichner richten an die Jäger Deutschlands und Österreichs die Bitte, sich an der Gründung eines Klubs zur Reinzucht des Deutschen Wachtelhundes zu beteiligen."

Im Jahr 1934 wurde der Klub per Gesetz in "Fachschaft für Deutsche Wachtelhunde im R.D.H." umbenannt und setzte seine Tätigkeit unter diesem Namen bis 1945 fort.

1946 wurde eine Neugründung des Vereins erforderlich, weil durch "Kontrollrats-Verordnung" alle im Dritten Reich bestandenen Vereinigungen aufgelöst wurden. Der "Verein für Deutsche Wachtelhunde (VDW) e.V.gegr. 1903" wurde im Mai 1949 im Vereinsregister München eingetragen.

siehe auch: Kürzel für Prüfungen und Leistungszeichen der Jagdhunderassen
siehe auch: Prüfung nach dem Schuss
siehe auch: Schweizer Klub für Deutsche Wachtelhunde
siehe auch: Verein für Deutsche Wachtelhunde in Österreich

Vorsitzende

Landesgruppen

  • Baden-Württemberg Nord
  • Baden-Württemberg Süd
  • VDW Brandenburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Mittel- und Oberfranken
  • VDW Niedersachsen
  • Nordrhein
  • Oberbayern
  • Oberpfalz-Niederbayern
  • Rheinland-Pfalz-Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Schwaben
  • Thüringen
  • Unterfranken
  • Westfalen-Lippe

Publikationen

Weitere Informationen

Prüfungsordnung des VDW, 2007

Literatur

Website

Verein für Deutsche Wachtelhunde