Neuhaus, Alfred Hubertus

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfred Hubertus Neuhaus (* 16. Dezember 1930 in Heidelberg: † 28.02.2016 in Heidelberg) ist ein deutscher Politiker der CDU.

Er war von 1976 bis 1983 Mitglied des Deutschen Bundestages.

Bis 1976 Zigarrenfabrikant.

1951 - 1998 Geschäftsführender Vorstand der Vereinigung der Rotwildjäger im Odenwald.

1978 - 2005 Präsidiumsmitglied des DJV.

1981 - 2005 Landesjägermeister des Landesjagdverband Baden-Württemberg.

1982 - 1988 und 1991 - 1995 Vizepräsident des DJV.

Seit 1996 Vorsitzender des DJV-Schalenwildausschuß.

2003 - 2005 Vorsitzender der DJV-Expertengruppe "CIC, Internationale Jagdkonferenz".

Mitglied im CIC.


Werke

  • (Hrsg.): Wildtier und Umwelt. Erinnerungswerk an die Deutsche Jagd- und Fischeiausstellung mit internationaler Beteiligung in Nürnberg vom 23. Mai bis 1. Juni 1986. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Jagschutzverband. Hamburg/Berlin: Paul Parey, 1986

Artikel

1968

1971

1973

  • Ein Rotwildproblem gibt es nicht! Freuden und Sorgen in einem Rotwildring. In: Wild und Hund, 76. Jg. (1973/74), S. 177-182

1986

1988

1989

  • "Der ewige Streit um die Bestandsdichte ist vorbei." DJZ-Gastkommentar. In: Deutsche Jagd-Zeitung, 4/1989, S. 126

1994

  • Alle Wege der Kommunikation nutzen. Zur Sache. In: Wild und Hund, 10/1994, S. 3

1997

1998

  • Wieviele Rehe veträgt das Land? Expertenrunde. In: Jäger, 3/1998, S. 22-23

1999

Literatur