Rieck, Walter

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Walter Rieck (* 1. Februar 1905 in Prenzlau/Uckermark; † 12. November 1990 in Hann. Minden)
1936 - 1943 Leiter der Abteilung Berufsjäger im Reichsjagdamt
1937 - 1945 Leiter des Instituts für Jagdkunde des Reichsbundes Deutscher Jägerschaft.
1939 Initiator des "Zeitschrift für Jagdkunde"
1939 - 1944 Herausgeber der "Zeitschrift für Jagdkunde"
1950 Insitut für Jagdkunde der Universität Göttingen.
1955 - 1972 Schriftleiter der "Zeitschrift für Jagdwissenschaft"
1968 - 1972 Leiter des Instituts für Jagdkunde der Universität Göttingen.
1968 Mitbegründer der Arbeitsgemeinschaft wildbiologischer und jagdkundlicher Forschungsstätten

Werke

  • Raesfeld, Ferdinand von: Das Rehwild. Naturbeschreibung, Hege und Jagd der Rehe in freier Wildbahn. Berlin: Paul Parey, 1906; 3. Aufl. 1923; 4. Aufl. Neubearbeitet von Gerd v. Lettow-Vorbeck und Walter Rieck. Hamburg/Berlin: Paul Parey, 1956

Artikel

1953

1955

1956

1958

1959

1960

1961

1962

1963

1964

1965

  • Haken beim Rehwild. In: Wild und Hund, 68. Jg. (1965/66), S. 44
  • Rebhühner in Waldgebieten. In: Wild und Hund, 68. Jg. (1965/66), S. 162
  • Soll man Apfelsinenschalen verfüttern? In: Wild und Hund, 68. Jg. (1965/66), S. 356
  • Ist das Aussetzen von Hasen sinnvoll? In: Wild und Hund, 68. Jg. (1965/66), S. 257-258

1966

  • Rehbock mit silbrigem Gebiß. In: Wild und Hund. 69. Jg. (1966/67), S. 194
  • Vorzeitiges Abwerfen bei Rehböcken. In: Wild und Hund. 69. Jg. (1966/67), S. 462-463

1967

1968

1969

  • Lupinenanbau und Rehwild. In: Wild und Hund, 72. Jg. (1969/70), S. 18
  • Erpel- und Hahnenfedrigkeit. In: Wild und Hund, 72. Jg. (1969/70), S. 24
  • Jagdwissenschaftler in Moskau. In: Wild und Hund, 72. Jg. (1969/70), S. 638-640

1970

1971

1972

1981

Literatur