Frieß, Rudolf

Aus Deutsches Jagd Lexikon - Wissen über Jagd, Natur, Naturschutz, Hunde und Outdoor
(Weitergeleitet von Obfm. Rudolf Frieß)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rudolf Frieß
Bilder vom Cover des Buches "Bodenjagd"
Foto: Joachim Orbach

Rudolf Frieß, (* 22. April 1881 in Wien; † 4. September 1965) war ein deutscher Jäger und Autor von Jagdbüchern mit dem Schwerpunkt Jagdhunde. Er wird auch als Mentor der Wachtelhundentwicklung ab etwa 1906 oder auch als „Wachtelvater“ bezeichnet. Von 1924 bis 1935 war er Oberförster im Forstamt Merzalben.

1921 gründete Rudolf Frieß den Jagdgebrauchshundeverein Main-Spessart-Ecke

Die erste Prüfungsordnung des Deutschen Jagdterrier-Club wurde 1927 von Rudolf Frieß erstellt und 1937 überarbeitet. Sie hatte bis 1969 Gültigkeit.

Mitbegründer der Schutzgemeinschaft Deutsches Wild

Werke

  • Unsere Jagdhunde. München: BLV, 1949
  • Hatz Watz! Erlebnisse und Erfahrungen auf der Saujagd mit der Meute. München: BLV, 1950
  • Sünden rings um die Schweißarbeit und die gerechte Führung. München: BLV, 1960
  • Bodenjagd. München: BLV, 1961
  • Im Rausch des Unerlaubten. 35 Wilderergeschichten. München: BLV, 1969
  • Die Zucht und Führung des Gebirgsschweißhundes. Sulzberg: Jagd- und Kulturverlag, 1986
  • Hunde, Jäger, Rüdemänner. 1988
  • Wilderer - Jäger - Freijäger. 1993


Artikel

1961

1963

Literatur